Mi 30.11.2022

NEUSTART KULTUR: GiiRL & Paul & The Microcosm

Einlass: 19:00 Uhr
Start: 20:00 Uhr
Preis: 16,00€ zzgl. Gebühren
Veranstalter: LUXOR Köln

40 Jahre Luxor – Die Festwoche

präsentiert von Deutschlandfunk Nova.

VVK Start: 06.09.2022 – 12:00 Uhr

Fotocredit: Mascha Albi

Es gibt diese Momente, in denen man die Welt um sich herum vergisst, ganz tief eintaucht in fremde Welten und der Alltag für einen Moment zum Erliegen kommt. Die Musik von GiiRL ist Kunst, aber nicht künstlich. Episch, aber nicht proletarisch. Sie ist wie ein Gemälde ohne Rahmen. Wie ein Bild von David Hockney in dem der Klang zum Protagonisten beziehungsweise zur dominierenden Szene wird. Klingt viel? Ist es auch, jedoch immer und unbedingt ohne die gewollte Schwere, die mit Kunst oft einhergeht.

Reißende Riffs, atmosphärische Synthesizer und treibende Schlagzeugteppiche. Wer dann auch noch an eine klassische Bandbesetzung denkt, irrt gewaltig. GiiRL, das sind Milan Hofmann und Dennis Hölscher. Zwei Ausnahmetalente, zwei Vollblutmusiker und extrem viel Energie.

Frontmann Milan begann bereits im Alter von 16 Jahren ein Jungstudium der Gitarre an der Musikhochschule Köln. Als Sohn des legendären Musikproduzenten Wolfgang Stach wuchs er quasi im Kölner Maarwegstudio2 auf. Drummer Dennis hingegen beherrscht das Schlagzeugspiel in eigener unvoreingenommener Stilistik. Als Duo schaffen sie es, ein ganzes Orchester zu ersetzen und jede Bühne zu ihrer zu machen. Sie brauchen nur einen Blick auszutauschen wissen sofort, wo es langgeht. Ihre Gabe, sich ohne Worte direkt aufeinander abzustimmen, ist ein absolutes Spektakel, das live erlebt werden will. 

Nach einem zufälligen Zusammenspiel im Februar 2016 sprang die frisch gebackene Band im „Stöhr-Sound“ bei einer Label-Party des „Potpourri Festival“ ein — und wurde im Handumdrehen für den Mai gebucht. Wenige Monate später gaben sie beim „1Live Heimatkult“ ein exklusives Interview. Prompt folgte eine Nominierung beim „1Live Pop-NRW-Nachwuchspreis“. Wenn dieser unglaubliche Start in die Musikszene etwas beweist, dann, dass die beiden wirklich etwas von dem verstehen, was sie da tun.

Musik verstehen die beiden Künstler als Szenerie. Als Interaktion und Dialog. Jeder Beckenschlag gleicht einem Pinselstrich, jedes Riff einer Textur. Das Bildnis, das GiiRL mit jedem ihrer Songs eröffnen ist wie ein Prisma, das das Scheinwerferlicht in unzählige Farben bricht. Sie erschaffen Weite, denn Wände zeigen nicht, was Musik ist und sein kann.

GiiRL ist eine absolute Ausnahmeband, was nicht zuletzt durch mehrere Millionen Streams auf Spotify und anderen Streaming-Portalen deutlich wird. Während andere Künstler die Wohnzimmer ihrer Freunde und Bekannten zur Bühne machen, machen GiiRL die Bühnen der Welt zu ihrem Wohnzimmer.

GiiRL sind Serotonin, Stadtrandlichter und Saufen auf Parkhausdächern. Orchestrale Inszenierung und nahbarer Garagen-Sound. Soulige Vocals und Intimität. GiiRL ist mehr als Live-Entertainment. GiiRL ist ein Erlebnis, das auf keiner Bucket List fehlen darf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Paul & The Microcosms

elektrischer Mischmasch aus Post Punk, Noise Rock, und Garage Punk zeiht sich zusammen aus Einflüssen von Bands und Künstler*Innen wie Black Midi, Frank Zappa, Thee Oh Sees, Talking Heads, Slint, und Ty Segall und lässt die 4-köpfige Band stark aus der Welt der deutschen Gitarrenmusik herausstechen. 

Mit energetischen und Jam-geladenen Live Performances spielten sie bereits sowohl als Support für diverse lokale, aber auch internationale acts, wie YinYin, Global Charming, Meatbodies, und The Clockworks, als auch eine ausverkaufte Headlining Show im legendären kölner Blue Shell Club. 

Ihr Debütalbum, die dystopische Prog-Rock Odyssee „The End of Pangea“ erschien in kompletter Eigenproduktion im September 2021.

Nun veröffentlichen bald ihre vom 60er Jahre Krautrock inspirierte EP „Gunk“…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden